Information zur Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um unseren Service besser auf Ihre Wünsche ausrichten zu können.

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden, wie es in unseren Cookies-Hinweisen dargestellt ist, einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Hinweise für weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies sowie ihrer Entfernung oder Sperrung.

München mit gutem Halbjahr stärkster Vermietungsmarkt bundesweit

Flächenumsatz mit 349.000 m² überdurchschnittlich  |  Leerstand sinkt weiter  |  Spitzenmiete stabil 

Mit einem Vermietungsvolumen von 349.000 m² blickt der Münchener Büroflächenmarkt auf ein starkes erstes Halbjahr zurück. Das Vorjahresergebnis wurde um 10 % übertroffen (erstes Halbjahr 2013: 318.000 m²) und auch der Zehnjahresdurchschnitt von 276.000 m² wurde eingestellt. Nach einem schwungvollen Jahresauftakt mit 163.000 m² neu vermieteter Fläche, hat der Markt weiter Fahrt aufgenommen und kann für das zweite Quartal einen Flächenumsatz von 186.000 m² vermelden. Davon entfielen rund 8.300 m² auf Eigennutzer.

Der Münchener Büromarkt präsentiert sich 2014 traditionell breit und stabil aufgestellt. Anmietungen in allen Größensegmenten haben zum guten Halbjahresergebnis beigetragen, so auch Großanmietungen mit jeweils über 10.000 m² Mietfläche. Nach dem internationalen Immobilienberater Cushman & Wakefield (C&W) hat sich das Marktgeschehen im zweiten Quartal insbesondere bei Verträgen mit einer Mietfläche zwischen 1.000 m² und 3.000 m² wesentlich belebt. Die Anzahl der Verträge ist in diesem Segment maßgeblich gestiegen. Im gesamten Halbjahr haben sie rund 105.000 m² zum Vermietungsergebnis beigetragen, was einem Marktanteil von 30 % entspricht. 

Das Flächenangebot ist im zweiten Quartal weiter leicht gesunken. Die Leerstandsrate beläuft sich Ende Juni auf 6,7 %. Bei einem Büroflächenbestand von 20,2 Mio. m² stehen aktuell 1,36 Mio. m² zur kurzfristigen Anmietung zur Verfügung. Das Leerstandsvolumen ist damit seit Sommer 2013 um 85.000 m² gesunken. „Insbesondere in der Münchener Innenstadt – und hier im Flächensegment jenseits der 1.000 m² – registrieren wir eine Angebotsverknappung“, ergänzt Hubert Keyl, Leiter der Bürovermietungsabteilung von Cushman & Wakefield in München.

Rund 110.000 m² neue Büroflächen wurden im ersten Halbjahr 2014 fertiggestellt, darunter das 88north im zweiten Quartal mit rund 40.000 m² Bürofläche. Aktuell befinden sich 355.000 m² im Bau. Für das zweite Halbjahr 2014 wird ein Fertigstellungsvolumen von rund 90.000 m² prognostiziert – mehr als 85 % sind im Sommer 2014 bereits vorvermietet. 

Die Spitzenmiete wird im Münchener Markt weiterhin bei 32,50 Euro pro m²/Monat verzeichnet, sie steht aber bereits im Juni unter Aufwärtsdruck, so dass ein erneuter Anstieg in der zweiten Jahreshälfte wahrscheinlich ist. „Nicht in allen Lagen können wir aktuell nach oben tendierende Mietpreise registrieren“, so Hubert Keyl. „was wir jedoch beobachten, sind kleiner werdende Incentive-Pakete in attraktiven Lagen. Insbesondere in der Innenstadt gewähren Vermieter kaum noch Incentives.“

Der Münchener Bürovermietungsmarkt dürfte auch im zweiten Halbjahr auf Kurs bleiben. Ein Ergebnis jenseits der im Vorjahr 2013 vermeldeten 600.000 m² ist zu erwarten.