Information zur Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um unseren Service besser auf Ihre Wünsche ausrichten zu können.

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden, wie es in unseren Cookies-Hinweisen dargestellt ist, einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Hinweise für weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies sowie ihrer Entfernung oder Sperrung.

Mieter für 2.400 Quadratmeter im VISTA Bensheim beraten

Frankfurt/Bensheim, 22. März 2017 – Für das neu zu errichtende Bürogebäude VISTA im hessischen Bensheim hat Cushman & Wakefield die Fair Isaac Germany GmbH in einem exklusiven Mandat beraten. Das Tochterunternehmen des Analytics-Softwareanbieters FICO wird 2.400 Quadratmeter mit einer langfristigen Vertragslaufzeit mieten. Der Einzug ist für Mitte 2018 geplant. Das Bürogebäude VISTA in der Stubenwaldallee 19 wird von der Vollack Gruppe als Projektentwicklung realisiert. Zwei Drittel der Fläche sind bereits vermietet. Die Fertigstellung ist für Frühjahr/ Sommer 2018 vorgesehen.

Das Multi-Tenant-Gewerbeobjekt ist als zukunftsweisende Arbeitswelt konzipiert. Es zeichnet sich durch eine klare Formensprache sowie lichte Räume aus. Der Neubau ist für circa 320 Arbeitsplätze ausgelegt. Die Gesamtmietfläche beträgt rund 5.000 Quadratmeter, aufgeteilt auf fünf Stockwerke. Die Büroflächen in allen Geschossen sind aufteilbar in zwei Mietbereiche, alternativ aber auch als zusammenhängende Einheit nutzbar. „Die offene Raumgestaltung schafft kurze Wege, fördert die Kommunikation und lässt sich individuell an die Arbeitsprozesse anpassen. Weiterhin ermöglichen die Innengestaltung und Möblierung den Mitarbeitern, aufgabenbezogen in verschiedenen Umgebungen und Mediensituationen zu arbeiten“, erklären die Gebäudexperten von Vollack. Zahlreiche Loggien und eine Dachterrasse laden außerdem zu Aufenthalten im Freien ein.

Akustik, Licht und Gesundheit im Fokus
„VISTA“ ist energetisch hochwertig als Niedrigenergie-Bürogebäude konzipiert und verbindet eine anregende Atmosphäre mit den wachsenden Anforderungen an Effizienz, Nutzer- und Klimakomfort. Die Themen Akustik, Licht, und Gesundheit – hier vor allem Luftfeuchte und Raumtemperatur – sind besondere Schwerpunkte in der Planung und Ausführung. Die Temperierung kann trotz des offenen Arbeitsplatzkonzeptes in kleinen Zonen erfolgen.