Information zur Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies, um unseren Service besser auf Ihre Wünsche ausrichten zu können.

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden, wie es in unseren Cookies-Hinweisen dargestellt ist, einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Hinweise für weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies sowie ihrer Entfernung oder Sperrung.

Infografik: Europäer sind die stärksten CoWorking-Nutzer

Berlin, 9. Mai 2018 - Der Trend zum flexiblen Arbeitsplatz ist einer der wichtigsten Faktoren für die zuletzt positive Büroentwicklung, insbesondere in London. Cushman & Wakefield stellt in einer Grafik die Entwicklung in diesem schnell wachsenden Teilsektor dar. Weltweit sind CoWorking-Spaces zwischen 2011 und 2017 von 1.130 Objekten auf rund 13.800 angewachsen. Flexibilität ist das stärkste Argument der CoWorking-Befürworter. Aber auch die Fläche selbst als Dienstleistung und Ort beruflicher und sozialer Kontakte wird immer stärker nachgefragt und mit All-in-One-Konzepten bedient. 54 Prozent aller flexiblen Arbeitsflächen befinden sich in Europa. London (ca. 7 Prozent aller Arbeitsflächen) und Amsterdam sind mit Abstand die Vorreiter dieser Entwicklung, mit Frankfurt, Berlin und München folgen aber drei deutsche Städte in den Top 5.

CoWorking

Kontaktieren Sie uns

Viviana Plasil

Head of Marketing and Communications Germany

Frankfurt, Deutschland

T: +49 69 506073365

Kontakt